Kompaktanlage mit Minidisc: Aiwa XR-MD 511 – Restauration

Manchem Flohmarkt-Fund sieht man seine Besonderheit nicht auf den ersten Blick an:

AIWAs „Bookshelf“ Mini-Anlage XR-MD 511 beherrscht alle Medien, die zu der Zeit (2000-2001) im Trend waren: Cassette, CD und Minidisc. Das ganze ist verpackt in ein tolles verspieltes Gehäuse mit vielen Knöpfen und knallbunter Beleuchtung. Als Besonderheit hat AIWA ein Bedienpanel verbaut, das  sich auf Knopfdruck servo-gesteuert dreht und unterschiedliche Bedienelemente nach vorne bringt.

Den kleinen Bruder des Players mit vergleichbaren Abspielmöglichkeiten, den MD 85, findet man im Conrad-Hauptkatalog von 1999. Ebensfalls mit Kassetten-Toploader und Minidisc-Laufwerk, jedoch ohne das bewegliche Bedienpanel war das Gerät für stolze  999,- DM zu haben. 

Probleme: Das Display wirkte leicht angelaufen, obwohl ich es von Außen gut gereinigt hatte. Ein ähnliches Probleme hatte ich bei meinem SONY MD Baustein: Der Display-Schutz war offenbar innen schmutzig, offenbar war der Vorbesitzer Raucher? Da war eine Reinigung von innen fällig…

Und: Während Cassette, Radio und CD einwandfrei funktionierten, hatte ausgerechnet das MD-Laufwerk offenbar Probleme, viele Disks zu lesen. Entweder der Laser, bzw. die Leseeinheit war ebenfalls verschmutzt oder das Laufwerk musste im „Testmode“ eingestellt/kalibriert werden.

Ich hatte im Netz ein Service-Manual gefunden, in dem zum einen beschrieben war, wie man das Gerät fachgerecht zerlegen musste und zudem, wie man in die einzelnen Testmodi gelangen konnte. Also habe ich das Gerät auseinander genommen:

Ich habe das Display von innen mit etwas Fensterreiniger gereinigt und auch die Linse des MD-Laufwerks leicht abgewischt. Nach dem Zusammenbauen konnte man eine deutliche Verbesserung feststellen: Das Display war nun klar und Minidiscs wurden größtenteils sofort erkannt. Hier einige Impressionen des tollen klassischen Hifi-Designs des Geräts:

Das tolle Gimmick – das drehbare Bedienfeld – hier in Aktion:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.