Quark-Streuselkuchen aus dem Mixtopf

 

Aus meiner Kindheit kenne ich den „Streuselkuchen“, den ich früher klassisch mit Kochbuch und Handrührgerät gebacken habe. Im wesentlichen handelt es sich dabei um eine Variation des „Russischen Zupfkuchens“. Der Kuchen lässt sich natürlich auch komfortabel mit einem modernen Küchen-Mixgerät zubereiten.

Das Rezept gibt’s im „Hischauer Schmankerl“ Kochbuch:

Streuselkuchen

Zutaten für Teig und Streusel:
250g Mehl
125g Butter
125g Zucker
25g Kakao
1 Ei
1/2 P. Backpulver

Füllung:
125g Butter
125g Zucker
3 Eier getrennt
1/2 P. Vanillenpuddingpulver
1 P. Vanillenzucker
1 Eßl. Zitronensaft
500g Magerquark

Zubereitung: Teigzutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken des handrührgerätes zu lockeren Streusen verarbeiten. Die Menge halbieren. Die eine Hälfte in eine Sprungform - Ø 24 cm - drücken. Die andere Hälfte beiseite stellen.
Für die Füllung Butter, Zucker und Eigelb schaumig rühren. Puddingpulver, Vanillenzucker, Zitronensaft und Quark unterrühren. Zum Schluss steifgeschlagenes Einweiß unterheben. 
[Die Füllung] Auf den Teigboden geben. Die Streusel darüber verteilen und bei 200 Grad (Elektro) oder Stufe 3 (Gas) auf 2. Schiene von unten für ca. 50 Minuten backen.

Ich persönlich gebe gerne noch etwas Rum-Aroma zum Teig dazu.

Thermomix & Monsieur Cuisine

Im TM5 oder MCC den Teig 2-3 Minuten auf Stufe 3 rühren lassen, bis sich Streusel gebildet haben. Für die Füllung zuerst das Eiweiß steif schlagen (ca. 4 Minuten Stufe 4 mit dem Schmetterling), beiseite stellen und die restlichen Zutaten 2-3 Minuten bei Stufe 5 rühren. Dann das Eiweiß 1 Minute bei Stufe 1 unterrühren.

Guten Appetit! 🙂 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.