OSRAM Smart-Home Geräte ohne Lightify weiterverwenden

Vor einigen Monaten hat OSRAM das Ende seiner Cloud-Dienste bekannt gegeben. Leider passiert es immer öfter, dass ein Hersteller aus „wirtschaftlichen“ Gründen den Support für eigene Hardware einstellt und irgendwann auch Online-Plattformen abgeschaltet werden.
OSRAM und später auch Amazon haben Nutzer seiner Plattform per Mail informiert, dass man für die Nutzung der Smart-Home-Geräte (wie Steckdosen) ein alternatives Gateway zwischen dem heimischen W-LAN und dem Zigbee-Netz benötigen würde.

Da ich nur 1 Steckdose verwende, wollte ich mich nicht in Unkosten stürzen und habe mich für die günstigste Lösung entschieden: den WLAN-Gateway von 7Links, den das Discounter-Versandhaus Pearl vertreibt. Für gerade mal 20,- EUR bekommt man ein Gerät das ohne Kabelwirrwarr einfach in eine Steckdose gesteckt wird.

Wie schon bei OSRAM benötigt man zur Einrichtung der Geräte eine Smartphone-App, hier ist es die App ELESION, die Pearl selbst anbietet. Außerdem muss man sich beim Anbieter ELESION registrieren. Eine Anleitung selbst war leider nicht dabei, dafür ein Link zur Support-Seite von Pearl, auf der es die Anleitung als PDF gab. So konnte ich in wenigen Schritten den Gateway und dann auch die OSRAM-Steckdose in der App hinzufügen.

Um die Geräte des ELESION Zigbee-Netzes jetzt mit der eigenen Amazon-Infrastruktur (und -Sprachsteuerungsmöglichkeit) verbinden zu können, wird ein entsprechender ELESION-Skill benötigt, der über die Alexa-App installiert werden kann. Ist dieser installiert, findet die Alexa-Gerätesuche auch die Geräte des ELESION-Netzwerks.

Jetzt konnte der erste Test erfolgen: Und siehe da: mein Licht ging wieder auf Kommando an.

Funktionalität wieder hergestellt – zumindest so lange, so lange Pearl „seinen“ Dienst wiederum noch unterstützt…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.