LG LED-TV: verstecktes Servicemenü erreichen

Bei meinem nunmehr instandgesetzten LG TV Modell 47LB630V ist im Endbenutzer-Menu nicht mehr direkt ersichtlich, wie viele Betriebsstunden das Gerät schon auf dem Buckel hat. In älteren Firmware-Versionen wurde dies wohl noch angezeigt.
Auf meinem Gerät, bzw. dem getauschten Mainboard ist bereits die neueste Firmware installiert und hier sucht man diese Information vergebens. Hier ist es lediglich möglich, die Betriebsstunden (UTT = Unit Total Time) im Servicemenu zu erfahren.

Bei früheren Modellen war es möglich, ein Servicemenu mit der normalen Fernbedienung zu erreichen, bei neueren TV-Modellen benötigt man meist eine Funktion (Taste) einer speziellen Service-Fernbedienung. Bei meinem LG funktioniert es mit der MKJ39170828, die man in China oder auch bei eBay oder Amazon bestellen kann. Alternativ kann man die Funktion auch mit einer passenden Universalfernbedienung (wie der Logitech Harmony) oder Smartphone-App (wenn das Smartphone noch IR beherrscht) aufrufen.

Die Servicemenüs erreicht man dann mit den Tasten IN START und ADJ. Nach Eingabe eines Passworts (bei mir 0413), wird das Menü angezeigt.

Achtung: Die IN STOP Taste sollte man nicht benutzen, da damit ohne Nachfrage (nach der Passworteingabe) der TV auf Werkseinstellungen zurückgesetzt wird (ggf. sogar auf den Zustand vor einer Kalibrierung des Werks: alle Einstellungen werden gelöscht)

Einen Überblick der Funktionen findet man z.B. bei zambullo.de (Cache).

Man sollte vorsichtig sein bei Änderung der Werte in diesem Menüs, bzw. sich ggf. Fotos von den bestehenden Einstellungen machen um seinen TV nicht unbrauchbar zu machen. Ich für meinen Teil wollte nur die Betriebsstunden (UTT) erfahren und die befinden sich gleich auf der ersten Seite des IN START Menus.

Mein Modell 47LB630V kam vor 8 Jahren auf den Markt (2014) und lief somit wohl bis 2021 7 Jahre. Das Mainboard meines Spendergeräts hat schon 13.781 Betriebsstunden auf dem Buckel, was einer Betriebszeit von über 5h/Tag (!) entspricht. (13.871 : 7 Jahre : 365 Tage). Da wundert es mich nicht, dass die LEDs der Hintergrundbeleuchtung schon „verbraucht“ waren.

Der Vorbesitzer meines Ersatzgeräts hatte vor Ausfall des Mainboards noch die Betriebsstunden erfasst (im normalen Menu der alten Firmware). Dieses Gerät war nur gut 3.000 Stunden gelaufen, also sollte die restliche Hardware (Netzteil, LEDs)  noch für etliche Jahre tauglich sein.

Links

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.