Digitales Feuer

Für eine Gartenparty habe ich mir ein neues technisches Spielzeug angeschafft: Eine E27-Birne und eine Solar-Gartenlaterne mit Flammeneffekt.

Ich habe derartig flackernde Deko-Lichter schon im Baumarkt und in Gärten in der Nachbarschaft entdeckt und fand, eine Feier mit Gästen wäre eine gute Gelegenheit, eine bei trockenem Sommerklima brand-gefahrlose Stimmungsbeleuchtung aufzustellen. Beide Systeme bestehen aus einer Matrix aus LEDs, die um einen Zylinder angeordnet sind und eine flammenähnliche „Animation“ abspielen.

Birne

Die Birne wollte ich in meine Laterne einbauen, die am Hausecke montiert ist. Sie passt in eine normale E27-Fassung, ist insgesamt aber ein gutes Stück größer als eine normale Glühbirne. Schraubt man die Birne in die Fassung, beginnt sie sofort damit, die Flammen-Animation abzuspielen.

Das Modell, das ich gekauft habe, hat noch 2 weitere Betriebsarten: Pulsieren und Dauerlicht. Diese erreicht man, indem man am Lichtschalter kurz aus und an schaltet. Außerdem wird die Animation umgekehrt abgespielt, wenn man die Birne auf den Kopf stellt.

Schraubt man die Birne auf, sieht man den Aufbau: Im Sockel befindet sich eine kleine Netzteil/Gleichrichter-Platine. Die eigentlichen LEDs sind auf einer „Folien-Platine“ aufgebracht, die zylinderförmig angeordnet sind.

Ein Vergleich bei Youtube demonstriert 4 verschiedene Lampen- und Flammentypen (meine ist wohl Typ 1).

Solar Gartenfackel

Die Gartenfackel ist verhältnismäßig wuchtig, was aber aus der Distanz betrachtet eher positiv ist, um sie auch von weitem noch erkennen zu können.  Der Stiel aus Kunststoff ist schnell zusammengesteckt. Die Funktion ist analog zu anderen Solar-Gartenlampen: Am Tag wird ein Akku durch Sonnenlicht geladen und sobald kein Strom mehr von der Zelle kommt, schaltet die Lampe in den Leuchtbetrieb um. Hier gibt es zusätzlich noch einen Ein/Aus-Schalter um die Lampe komplett abzuschalten.

In Betrieb sieht die Fackel wirklich sehr schön aus. Ich hatte vorab große Bedenken, der Flammeneffekt könnte sehr flackern, bzw. zu schnell laufen und so eher störend sein. Aber in der Realität wird v.a. aus ein paar Metern Distanz ein durchaus angenehm gemütlicher Flammeneffekt erzielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.